Claire Grauer

Förderanträge | Beratung | Globales Lernen

04/11/2016
von claire
Keine Kommentare

Gastbeitrag: “Unser Tanz-Video erschien in einem Traum mit Gott”

church

Kirche nahe Murchinson Falls, Uganda (Quelle flickr, Rod Waddington)

Ein Gastbeitrag von Dr. Tobias Denskus zu einem Thema, das bislang keinen Einzug in deutschsprachige Medien gehalten hat.

Warum amerikanische Missionarinnen in Uganda globales Kopfschütteln auslösen

Die vier Missionarinnen des Luket Ministry’s, die zu Justin Timberlake’s Lied „Sexy Black“ ein ironisches Video über das Leben im ländlichen Uganda gedreht haben,  hatten den globalen Mini-Shitstorm sicherlich nicht eingeplant.

Gedacht war das Ganze als Werbung für zukünftige MissionarInnen. Und so wundert es nicht, dass die anfänglichen Reaktionen der Luket Ministry etwas ungeschickt waren: Es gäbe, ähnlich wie bei Thema Abtreibung, Homosexualität oder Präsidentschaftswahlkampf, kein „richtig“ oder „falsch“ und wem das Video nicht gefalle, der solle es doch bitte nicht anschauen. Auch eine später nachgeschobene Entschuldigung, dass man natürlich niemanden habe beleidigen wollen kam eher nicht so gut an. Continue reading “Gastbeitrag: “Unser Tanz-Video erschien in einem Traum mit Gott”” »

27/09/2016
von claire
Keine Kommentare

Neue Hilfestellung für EU-Anträge bei DEVCO

concordcol_new-250

Das europäische NGO-Netzwerk CONCORD hat kürzlich eine Hilfestellung zur Antragstellung bei DEVCO, der EU-Entwicklungsbehörde, veröffentlicht.

Darin werden die wesentlichen Änderungen aus 2016 für das Antragsverfahren erläutert. Die Hilfestellung umfasst das allgemeine Antragsverfahren, die Budgetierung sowie den Logframe, der in den letzten Jahren ebenfalls fortlaufend angepasst wurde. Der Logframe als Monitoring-Instrument ist nun Teil der Berichterstattung; auch bei Zwischeberichten muss nun eine aktualisierte Version des Logframe mit eingereicht werden.

CONCORD weist darauf hin, dass einige Änderungen noch vorläufig sind, etwa diejenigen, das Logframe-Format betreffend. Ebenso stellt CONCORD heraus, dass es eine Reihe von Unklarheiten in der Terminologie von DEVCO gibt, die bislang nicht geklärt worden sind. CONCORD empfiehlt, im Zweifelsfall während des Antragsprozesses nachzufragen.

Eine wesentliche Änderung das Logframe-Format betreffend ist die Übernahme der Results-Chain-Terminologie von DFID. Die entsprechenden Richtlinien von DFID gibt es hier.

 

22/09/2016
von claire
Keine Kommentare

Ein neuer Blick auf Afrika – Rezension: Afrika, Geschichte eines bunten Kontinentes

Quelle: Peter Hammer Verlag

Quelle: Peter Hammer Verlag

Was ist die erste Assoziation, die eine/m Durschnittsdeutsche/n zu „Afrika“ einfällt? Vermutlich nicht viel mehr als „Hunger“, „Armut“ oder „Bürgerkrieg“. Denn das sind die Bilder, die uns üblicherweise in den Medien begegnen, wenn über Afrika berichtet wird. Auch aus der Schule wissen wir meist nicht mehr über unseren Nachbarkontinent.

Dabei nahm die Menschheit hier ihren Anfang, wie auch Lutz van Dijk in seinem spannend geschriebenen und schön gestalteten Band „Afrika – Geschichte eines bunten Kontinentes“ darstellt. Continue reading “Ein neuer Blick auf Afrika – Rezension: Afrika, Geschichte eines bunten Kontinentes” »

12/08/2016
von claire
Keine Kommentare

Entwicklungshilfe – Fluch oder Segen? Ein entwicklungspolitisches Planspiel

Mindmaps_CG

Im letzten Jahr hatte ich mich mit der Suche nach entwicklungspolitischen Planspielen beschäftigt, bin jedoch nicht so recht fündig geworden. Es gibt eine Reihe von Spielen, die sich mit besonderen Problemen auseinandersetzen – Kakao, Wasser oder Fleischexporte – aber ich konnte keines finden, in dem sich die Teilnehmenden mit allgemeinen entwicklungspolitischen Positionen auseinandersetzen. Also habe ich selbst eines entworfen. Continue reading “Entwicklungshilfe – Fluch oder Segen? Ein entwicklungspolitisches Planspiel” »

08/08/2016
von claire
Keine Kommentare

Weltcafé beim FÖJ Hamburg

 

 

Liebe zur Natur

Zeichnung: leider ?; Foto: C. Grauer

Am 1. Juli feierte das FÖJ Hamburg sein 20jähriges Bestehen im Wilhelmsburger Rathaus mit rund 200 Gästen. Ich bin seit 3 Jahren als Seminarteamerin für das FÖJ tätig und habe im Rahmen der Veranstaltung zusammen mit meiner Kollegin Johanna Nolte eine 2stündiges Weltcafé moderiert. Continue reading “Weltcafé beim FÖJ Hamburg” »

23/05/2016
von claire
Keine Kommentare

HIV und AIDS in Tansania 12 Jahre danach. Eine Erfolgsgeschichte?

AIDS gh near bus stand MBY

Hostel in Mbeya, Tansania: „Wir begrüßen Gäste, die sich vor HIV/AIDS fürchten“ (Foto: C. Grauer)

Im Rahmen eines Seminars über „Bevölkerungspolitik und Reproduktive Gesundheit“ am Institut für Geschichte der Medizin der Universität Gießen war ich eingeladen, einen Vortrag mit anschließender Diskussion zu „Frauen und AIDS in Tansania“ zu halten. Vor fast 11 Jahren habe ich meine Magisterarbeit darüber geschrieben (PDF-Link), basierend auf meiner Feldforschung im Jahr 2004.

In den letzten Jahren habe ich mich (leider) recht wenig mit den Themen HIV/AIDS bzw. Public Health im Allgemeinen befasst, daher war dies eine willkommene Gelegenheit, meine Kenntnisse zu überprüfen und mich ein wenig über aktuelle Trends zu informieren. Continue reading “HIV und AIDS in Tansania 12 Jahre danach. Eine Erfolgsgeschichte?” »

11/05/2016
von claire
Keine Kommentare

Bei #allmalepanels geht es um mehr als um (nicht) redende Frauen

Ein Gastbeitrag von Dr. Tobias Denskus, der gerade in einem aktuellen Beitrag von NPR zu diesem Thema befragt wurde.

Ein #allmalepanel (Quelle: World Bank, https://twitter.com/WorldBankLive/status/721460689236271104)

Ein #allmalepanel
(Quelle: World Bank, https://twitter.com/WorldBankLive/status/721460689236271104)

Zugegebenermaßen hat das Panel der Welt Bank es sehr einfach gemacht, Kritik auf sich zu ziehen: Da saßen sie auf dem Podium, 11 Männer in fast identischen Anzügen, moderiert von einer BBC-Journalistin als weibliches Feigenblatt. „Die Zukunft von Infrastrukturinvestitionen“, ein wichtiges Thema bei dem es um viel Geld geht, liegt also fest in männlicher Hand.

Bevor ich mich inhaltlich mit dem Thema auseinandersetze: Derartige Panelzusammensetzungen sind einfach schlechte PR für jede Entwicklungsorganisation. Und da ich akademisch zu Entwicklungs- und Kommunikationsthemen lehre und forsche, bemerke ich zwei sehr ähnliche Diskussionsfelder in Wissenschaft, Politik und breiteren Entwicklungsdiskursen: Im öffentlichen Raum sind Männer überproportional sicht- und hörbar; in den meisten Fällen in Verbindung mit weiteren Privilegien wie Hautfarbe, Staatsangehörigkeit, Alter und generell akzeptierter Präsentierbarkeit. Continue reading “Bei #allmalepanels geht es um mehr als um (nicht) redende Frauen” »

12/04/2016
von claire
Keine Kommentare

Seminare, Seminare

Seit Januar bin ich beruflich häufig unterwegs, worunter u.a. dieser Blog leidet. Vielleicht schaffe ich es ab Mai, die Links-zum-Wochenende-Kategorie wiederzubeleben.

Neben einer längeren Auslandsreise war ich in den letzten Wochen regelmäßig als Seminarleitung im Einsatz, u.a. mit Teilnehmenden des FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr) und das FWJ (Freiwilliges Soziales Jahr in der Wissenschaft). Beides sind Zielgruppen, mit denen ich super gerne arbeite, weil sie so offen und interessiert sind und das Gelernte selbst gerne in Form eigener Projekte umsetzen wollen.

Eines der beiden 5-tägigen Seminare hatte das Thema „Entwicklung und Entwicklungszusammenarbeit“. Inhalte und Umsetzung habe ich gemeinsam mit meinem Kollegen Vincenzo Grauso erarbeitet. Ein Seminarkonzept wird demnächst über das Program Bildung trifft Entwicklung erhältlich sein. Continue reading “Seminare, Seminare” »

18/03/2016
von claire
Keine Kommentare

Wie mich die Seminararbeit verändert

Das Schlagwort vom „lebenslangen Lernen“ ist nichts Neues mehr und gerade wer in der Bildungsarbeit tätig ist, sollte dies auch beherzigen. Ich denke, die meisten in diesem Bereich Tätigen merken auch irgendwann, welchen Einfluss ihre Arbeit auf persönliche Haltungen und Verhaltensweisen hat.

Seit fast drei Jahren betreue ich als Teamerin Seminargruppen des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) in Hamburg. Ich bin im TeamerInnen-Team die Einzige ohne „Öko-Hintergrund“, da ich weder ein FÖJ absolviert habe, noch aus den Bereichen Umweltpädagogik oder Umweltwissenschaften komme. Ich bin allerdings auf dem Land, auf einem Bauernhof, aufgewachsen und interessiere mich schon immer auch für Themen rund um nachhaltiges Leben und Natur- und Umweltschutz.

Die Seminararbeit ist daher auch ein Brennglas durch dass sich Themen, die mich vorher interessierten, zunehmend verdichten und mein Denken, mein Handeln und auch meinen Alltag verändern. Continue reading “Wie mich die Seminararbeit verändert” »