Claire Grauer

Förderanträge | Beratung | Globales Lernen

Entwicklungshilfe – Fluch oder Segen? Ein entwicklungspolitisches Planspiel

| Keine Kommentare

Mindmaps_CG

Im letzten Jahr hatte ich mich mit der Suche nach entwicklungspolitischen Planspielen beschäftigt, bin jedoch nicht so recht fündig geworden. Es gibt eine Reihe von Spielen, die sich mit besonderen Problemen auseinandersetzen – Kakao, Wasser oder Fleischexporte – aber ich konnte keines finden, in dem sich die Teilnehmenden mit allgemeinen entwicklungspolitischen Positionen auseinandersetzen. Also habe ich selbst eines entworfen.

Im Rahmen eines Seminars mit Freiwilligen des FWJ (Freiwilliges Soziales Jahr in der Wissenschaft) haben mein Kollege Vincenzo Grauso und ich daher unser eigenes Planspiel, vielmehr ein Rollenspiel, erprobt. Im Setting einer entwicklungspolitischen Talkshow versetzten sich die Teilnehmenden in verschiedene Rollen (u.a. NGO-Experte, Entwicklungspolitikerin, Wissenschaftler), um gemeinsam darüber Entwicklungshilfe  – Fluch oder Segen zu diskutieren. [Der polemische Titel und der nicht mehr gebräuchliche Begriff der Entwicklungshilfe sind absichtlich so gewählt worden.]

Nach vier Seminartagen zu verschiedenen Aspekten von Entwicklungszusammenarbeit und Nachhaltiger Entwicklung diente uns dieses Rollenspiel als Fazit-Methode. Die Teilnehmenden konnten in ihren Rollen das erworbene Wissen anwenden und in einer größeren Runde argumentieren.

Die Talkshow – eine super interaktive Fazit-Methode

Ich setze die Methode Talkshow sehr gerne am Ende mehrtägiger Seminare ein, weil sie i.d.R. den meisten Teilnehmenden Spaß macht, sie sehr gut geeignet ist, um Gelerntes anzuwenden und sowohl die Rampensäue als auch die eher Ruhigen sich darin wiederfinden.

In einer größeren Gruppe werden alle Rollen mehrfach besetzt. Alle Mitglieder einer Gruppe erarbeiten ihre Rolle. In der anschließenden Gruppendiskussion sitzt immer nur ein Gruppenmitglied in der Diskussionsrunde. Die anderen sitzen jeweils dicht dahinter und können einflüstern oder abklatschen. So kommen alle, die wollen, in die Diskussionsrunde – und wer eher still ist, beobachtet und wirft vielleicht ab und zu ein wesentliches Argument ein.

Anordnung der TN

Nach Ende der Talkshow und dem Abschütteln der Rollen gibt es dann nochmals eine kurze Auswertungsrunde und dann kann schon das Seminarfeedback erfolgen.

Bei Interesse an der ausführlichen Spielanleitung oder weiteren Anregungen schreibt mir gerne in die Kommentare oder eine Mail: info[at]clairegrauer.com.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.