Claire Grauer

Förderanträge | Beratung | Globales Lernen

Links zum Wochenende #81

| 2 Kommentare

Ebola must go

Quelle: flickr (user UNMEER)

 

Hilfsorganisationen beschäftigen selten EthnologInnen – warum eigentlich? Oxfam hat eine Ethnologin, Melissa Minor Peters, engagiert, um durch Surveys auf kommunaler Ebene in Liberia die Interventionen Oxfams zielenauer anpassen zu können. Interessanter Artikel und eine Antwort auf die Frage, wofür EthnologInnen gebraucht werden.

Den Beitrag der Populärkultur zum Kampf gegen Ebola untersucht dieser Artikel bei Anthronow – noch mehr Ethno und Ebola.

Millionen Menschen sind im Zuge von Großprojekten der Weltbank vertrieben worden, hat ein internationales Rechercheprojekt herausgefunden. Hier die Multimediareportage bei WDR Online.

Daadab, größtes Flüchtlingslager der Welt in Nordkenia gelegen, soll aufgelöst werden. Nach dem terroristischen Angriff auf die Universität Garissa fordert die kenianische Regierung von den UN, die überwiegend somalische Bevölkerung des Lagers nach Somalia rückzuüberführen. Was dies für die Menschen bedeutet, von denen sehr viele dort geboren und aufgewachsen sind, darüber schreibt Asad Hussein.

Mit Flüchtlingen geht es weiter, da ich gerade eine Seminareinheit zum Thema vorbereite und entsprechend viele Links im Browser offen habe:

Wie Avaaz und Chance.org den Online-Aktivismus prägen

Black Twitter Power: Ein spannender Krautreporterbeitrag über die Bedeutung, die Twitter für AfroamerikanerInnen hat.

Tobias Denskus reflektiert über die Entwicklung einer „Erfahrungsindustrie“, zu der sich der Sektor der internationalen Freiwilligenarbeit entwickelt hat.

Wie schlimm es im Zuckerrohranbau Brasiliens zugeht, beleuchtet diese interaktive Reportage der FAZ, Stichworte: Vertreibung, Enteigung, Sklaverei

Tansania steht zunehmend im Fokus internationaler Unternehmen, etwa dem norwegischen Staatskonzern Statoil, der große Gasfelder vor der tansanischen Küste ausbeutet.

30 „falsche“ Landkarten, die etwas über die Welt im jeweiligen historischen Kontext aussagen, zeigt die Washington Post

Neu im Blog: Rezension des kleinen Buches Erfolgreich Fördermittel einwerben.

2 Kommentare

  1. Hallo Claire,
    danke, wieder super sorgsam ausgewählt und spannend. Der Link zu Tobias Denskus funktioniert nicht, bitte prüfen.
    Deine Links führen mich immer weiter. Lass uns das doch gemeinsam teilen und unsere Netzwerke verbinden. Ich nutze Diigo
    https://groups.diigo.com/group/entwicklungspolitik als Tool, damit andere mitmachen können. Lass uns bitte weitere Formen überlegen.
    Beste Grüße
    Karsten

    • Vielen Dank, Karsten und entschuldige die späte Antwort. Ja, ich bin sehr interessiert daran, Informationen noch besser zu teilen; ich schaue mir Diigo morgen mal an.
      Viele Grüße
      Claire

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.