Claire Grauer

Förderanträge | Beratung | Globales Lernen

Links zum Wochenende #53

| Keine Kommentare

largest populations africa

Eine der vielen hilfreichen Infografiken von Afrographique.tumblr.com

Ethnographie und Open Government: Die Ethnologin Panthea Lee argumentiert für einen vermehrten Einsatz ethnographischer (qualitativer) Methoden in der Evaluierung von Open Government-Vorhaben, wozu bislang primär quantitative Verfahren eingesetzt werden. Lee zeigt, wie die Ergänzug mittels ethnographischer Methoden geeignet ist, die – ansonsten unsichtbaren – konkreten Erfahrungen Beteiligter und Betroffener sichtbar zu machen.

Infografiken, Infografiken… und noch mehr Infografiken über Afrika gibt es bei Afrographique, meiner Tumblr-Entdeckung der Woche.

Innenansicht von Mission 4636: Im Projekt „Mission 4636“ engagierte sich direkt im Anschluss an das Erdbeben auf Haiti im Januar 2010 ein Team Ehrenamtlicher, die fortlaufend Notruf-SMS übersetzen, bevor diese an Kartierungsdienste oder Nothelfer weitergeleitet werden. Da viele NothelferInnen kein Kreolisch sprachen, in dieser Sprache aber die meisten Nachrichten und Notrufe eingingen, war der Dienst für viele Menschen überlebenswichtig. Eine Ehrenamtliche hat über ihre Erfahrungen geschrieben.

Landrechte von Frauen sind vielerorts ein heikles Thema, etwa in Kenia, wo Frauen nach dem Tod ihrer Ehemänner oft Rechte an Besitz und Land verlieren.

Viele interaktive Ressourcen zu Gender und sozialen Bewegungen gibt es auf der neuen Website Gender and social movements.

„Nachhaltigkeit“ sollte mehr als ein inhaltsleeres Modeword sein, das alles oder nichts meint, bloggt Elizabeth Scharpf.

Was haben NGO-Angestellte mit PolizistInnen LehrerInnen gemeinsam? Ihre Berufe gehören zu den „10 most noble professions in the world“. Nicht ganz ernst nehmen.

Die Alternative Rohstoffwoche findet vom 12.-19.10.2013 statt. Die InitiatorInnen aus zivilgesellschaftlichen Organisationen wollen damit auf Missstände in der deutschen Rohstoffpolitik aufmerksam machen.

Eine Methodensammlung, hilfreich für Unterricht und Seminare, hat das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen zusammengestellt.

Wer im der Entwicklungsforschung aktiv und/oder daran interessiert ist, ist eingeladen, einen Beitrag für das Symposium zu Entwicklungsforschung und Theorien des gesellschaftlichen Strukturwandels einzureichen, das am 23. und 24. Januar am Forum Internationale Wissenschaft (FIW) der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn stattfinden wird.

Ein Seminar zum Thema „Studierende und Entwicklungszusammenarbeit“ veranstalten der World University Service (WUS) und die Friedrich Naumann Stiftung vom 8.-10.11.2013 in Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.