Claire Grauer

Förderanträge | Beratung | Globales Lernen

Links zum Wochenende #60

| Keine Kommentare

Gruppenfoto

Eine super Idee zur Auflockerung wähend eines Vortrags von Freiwilligen des Hamburger FÖJ-Jahrgangs 2013/14 (Foto: C. Grauer)

Fairer Handel, guter Handel? Diese Annahme kritisiert Andrew Mwenda im Independent. Er fordert wirklichen Freihandelt statt Abhängigkeit armer Länder vom gönnerhaften Fairtrade.

Afrikanische Städte werden 2030 zu den am stärksten wachsenden Weltregionen gehören, prognostiziert ein Bericht der britischen Firma Oxfort Economics. Eine Zusammenfassung gibt es bei The Africa Report.

Geberwünsche – für jede Spendenorganisation ist es wichtig, diese möglichst genau zu kennen. Ein neuer Bericht (Root Cause 2013. Informed Giving. Information Donors want and how Nonprofits can provide it, PDF) versucht, dies zu klären; eine Zusammenfassung gibt es im Nonprofit Marketing Blog.

Nächste Generation: This is Africa portraitiert die neue Generation afrikanischer PolitikerInnen.

Nächste Regierung: Die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen von SPD und CDU bezüglich der künftigen Entwicklnugspolitik Deutschlands bewertet Welt-Sichten als „keinen großen Wurf“.

Vergessener Konflikt: So gut wie keine Beachtung in deutschsprachigen Medien findet die Zentralafrikanische Republik, wo seit dem Putsch der Rebellenorganisation Seleka im März dieses Jahres immer schlimmere Zustände herrschen: Binnenvertriebene, Gewalt und weitgehende Rechtlosigkeit gehören inzwischen zum Alltag, berichtet die International Crisis Group.

Übersehene Frauen: Im Bürgerkrieg Sierra Leones kämpften sehr viele Mädchen, die zwangsrekrutiert wurden. Warum sie in vielen Demobilisierungsprogrammen übersehen wurden (und dies teils auch wollten), darüber schreibt Jean Friedman-Rudovsky im Telegraph.

Schnelle Hilfe: Das betterplace lab bloggte über Digitale Tools in der Katastrophenhilfe am Beispiel des Taifuns Haiyan auf den Philippinen.

Menschenrechtspreis: Alice Akom, Kamerunerin, und ihre Organisation ADEFHO, die sich für die Rechte Homosexueller einsetzen, erhalten im Frühjahr den Menschenrechtspreis der deutschen Sektion von Amnesty International.

Rostige Heizungen verteilt die norwegische Organisation SAIH an Hilfsorganisationen, deren Spendenwerbevideos besonders krass Stereotype über Armut und Afrika vertiefen. Mit diesem Video, das ein „typisches“ Video einer Hilfsorganisation persifliert, wirbt SAIH derzeit für die Aktion. Wer möchte, kann mit für einen Rusty Radiator Awardabstimmen. Gleichzeitig werden auch die Gloden Radiator Awards für gut gemachte Beiträge verliehen. Weitere von SAIH zusammengestellte Medienbeiträge gibt es hier.  Die SZ berichtet auch darüber.

Engagement on- und offline: Bei der BpB gibt es ein Interview mit Hannes Jähnert, Experte für Online-Frewilligenmanagement.

Schöne Buchläden und Bücher: Ein Blog für BuchliebhaberInnen: Cairo Booklore, der sich der Buchkultur in Ägypten widmen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.